Zur Geschichte

Bei den Indianern und in Asien wurden seit Jahrtausenden die Kranken an den Füssen behandelt. Der Arzt William Fitzgerald (1872-1942) überprüfte und systematisierte um die Jahrhundertwende dieses alte Wissen und dokumentierte es in einem Buch.In den 30er Jahren übernahm die Masseurin Eunice Ingham die Arbeitsgrundlage von Fitzgerald und richtete ihre therapeutische Tätigkeit danach aus.In Europa entwickelte Hanne Marquardt diese Therapiemöglichkeit weiter.

Was ist Fußreflexzonentherapie ?

Die Fußreflexzonentherapie  ist eine ganzheitliche Methode der Komplementärmedizin, bei der, die an den Füßen befindlichen Reflexpunkte, mittels einer speziellen Massagetechnik gedrückt werden. Die Füße reflektieren den Organismus wie einen Spiegel wieder. Die Fußreflexzonentherapie basiert auf der Vorstellung, dass zwischen den Organen Energien zirkulieren. Wird dieser Energiefluss blockiert, wirkt sich das auf den Teil des Körper aus, der die Blockade zugeordnet ist. Entsprechend lässt sich durch gezielte Massage dieser Zone am Fuß, eine verstärkte Durchblutung der Organe und Körperregionen erreichen. Somit werden die körpereigenen Heilkräfte mobilisiert und der ganze Mensch wird harmonisiert.

http://www.fotopedia.com/items/flickr-2742898347

Wirkung

Der sanfte Weg zur Gesundheit

Alle Organe, Muskeln und Körperfunktionen befinden sich in den ihnen entsprechenden Reflexzonen am Fuß. Eine Verbindung wird über die Lebensenergiebahnen hergestellt. Durch den Druck an den Reflexzonen
werden die zugehörigen Organe und Körperteile positiv beeinflusst.

  • löst Blockaden
  • wirkt entspannend
  • entgiftet
  • wirkt verdauungsfördernd und entwässernd
  • ist wohltuend
  • aktiviert die körpereigenen Abwehr- und Heilungskräfte
  • Stoffwechsel wird gefördert
  • Blutzirkulation wird angeregt
  • Kosmetik von Innen
  • Körperbewusstsein wird geweckt
  • Energie- und Lebenskräfte-Ausgleich
  • Veränderung auf der seelischen Ebene

Wann wird die Fußreflexzonentherapie angewendet ?

Die Anwendungsmöglichkeiten für die Fußreflexzonen Massage sind vielfältig. Neben einer Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens kann die Fußreflexzonentherapie den Heilungsprozess unterstützen. Zum Beispiel bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schlafstörungen
  • Nervosität
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Verspannungen in sämtlichen Körperteilen von Kopf bis Fuß, Muskeln und Gelenken
  • Kreislaufprobleme
  • Verdauungsstörungen
  • Erkältungen
  • Blasenentzündungen
  • Heuschnupfen
  • Vegetative Störungen
  • Hormonelle Beschwerden
  • Menstruationsbeschwerden

Wann sollte die Fußreflexzonentherapie nicht angewendet werden ?

  • akute Entzündungen der Venen
  • bei hohem Fieber
  • rheumatische und entzündliche Erkrankungen am Fuß
  • akute Erkrankungen am Fuß
  • akute Thrombose

Dagegen können Patienten mit Tumoren oder auch Querschnittslähmungen durchaus behandelt werden.